25 Sep 2019

Amortisation einer Hypothek

Die Hypothekarschulden Schweizer Eigentümer erreichen im internationalen Vergleich einen hohen Wert und werden von letzteren oftmals nicht zurückgezahlt.

25 Sep 2019

Erziehungsgutschriften

Die aktuellen Bestimmungen des AHV-Gesetzes beinhalten, dass bei der Rentenberechnung eventuelle Erziehungsgutschriften mit einbezogen werden können. Diese Gutschriften bestehen nicht aus Barzahlungen, sondern aus fiktiven Einkommen, die erst zum späteren Zeitpunkt der Rentenberechnung erfasst werden. So haben Personen mit unterhaltsbedürftigen Kindern unter 16 Jahren die Möglichkeit, eine höhere Rente zu beziehen.

23 Jul 2019

Das Unternehmenskonzept ist da - aber wie steht es mit der Finanzierung?

Bürgschaft - Wer ein neues Unternehmen gründet, muss oft suchen, bevor er eine geeignete Finanzierung erhält. In Zukunft wird KMU jedoch eine grössere Unterstützung zukommen. Ab dem 1. Juli 2019 können Bürgschaften in Höhe von maximal einer Million Franken für Gründungen, Entwicklungen und Übertragungen von Unternehmen zugestanden werden.

23 Jul 2019

Abschaffung des Mietwertes

Le 20 août, la commission économique du conseil des Etats a défini les points-clés suivants:

 

La valeur locative devrait être supprimée pour les résidences principales. Les résidences secondaires ne devraint pas être concernées par le changement de système par égard pour les cantons de montagne qui craignent d'importantes pertes de recettes fiscales.

18 Feb 2019

Roboter und Menschen

Auf welche gesellschaftlichen Folgen müssen wir uns mit Anbruch eines neuen technologischen Zeitalters, dessen erste Beben wir bereits zu spüren bekommen, einstellen? Wie können wir den Abstieg ganzer Bevölkerungen vermeiden?

9 Okt 2018

Anpassungen bei den 1., 2. und 3. Säulen

Bern, 21.09.2018 - Die AHV-/IV-Renten werden an die Lohn- und Preisentwicklung vom 1. Januar 2019 angeglichen. Diese Entscheidung ist vom Bundesrat in seiner Sitzung vom 21. September 2018 getroffen worden. Die AHV-/IV-Mindestrente beträgt von nun an 1185 Franken monatlich. Gleichzeitig werden Anpassungen bei den Beitragszahlungen für Zusatzleistungen und die obligatorische berufliche Vorsorge vorgenommen.